YouTube Stream

Mehr Videos gibt es auf unserem Youtube-Kanal

Tipps zu unseren Videos

5 Tipps für die perfekte Hochzeistparty

  • Verzögerungen vorbeugen
  • reine Partyzeit: 4-5 Stunden (egal, ob Club, Hochzeit, etc.)
  • Jemanden bestimmen, der Zeitplan im Blick hat (z.b. Trauzeuge)
  • Ablauf auf den Tischen auslegen, damit jeder checkt, wann was abgeht
  • Beispiel: 100 Gratulanten x 30 Sekunden = 50 Minuten – wenn es nach der Kirche eng wird, den Gästen sagen: In der Location könnt ihr auch noch gratulieren
  • Geschenketisch nutzen, nicht persönlich übergeben
  • Reden, Spiele, Beiträge, Onkel Willis Gitarrensolo: Bitte unbedingt beim Trauzeugen anmelden
  • Nach Eröffnungstanz niemals die Party unterbrechen
  • Wer nach 16 Stunden einmal sitzt, ist kaum mehr hochzubekommen
  • Mitternachtssnack natürlich OK, allerdings nur eine kurze Ansage, Currywurst holen, weitertanzen!
  • Theoretisch gut, praktisch schlecht
  • Wunschkarten mit z.B. 3 Feldern wecken Erwartungshaltung: “Der DJ muss das jetzt spielen!”
  • Meistens sind Wünsche absurd: Biene Maja, Rammstein, Harry Potter Hörbuch, etc…
  • Enttäuschungen vorprogrammiert: Entweder spielen wir die Wünsche: Eine(r) ist happy, 49 sind nicht happy. Oder wir spielen den Wunsch nicht: 49 happy, eine(r) sauer.
  • Manche sehen das als “Test”, ob der DJ wirklich so einen Schrott spielen würde
  • Überblick: 50 dB: Regen, 60 dB: normale Unterhaltung, 80 dB: Fön, 120 dB: startender Jet
  • 10 db werden als Verdopplung / Halbierung der Lautstärke empfunden
  • Perfekt zum Tanzen: 85-100 dB
  • Kleingedrucktes im Vertrag lesen! Alles bis 85 dB ist für eine gute Party ungeeignet
  • Manche Limiter nehmen Gesamtlautstärke im Raum auf: Backstreeeeeeeet’s back, (und alle gröhlen:) ALRIGHT! – Zack, Musik aus…
  • Lasst euch die Lautstärkenbeschränkung schriftlich geben, vor allem, wenn es keine Lautstärkenbegrenzung gibt!
  • Oma und Opa nicht direkt in die Nähe des DJs setzen
  • Fotobox, Cocktailbar, etc. sehr nah an die Tanzfläche, um “Wanderungen” zu vermeiden

5 Tipps wie IHR die für euch PERFEKTE Hochzeitslocation findet

  • Bucht rechtzeitig. 1,5 Jahre im Voraus – minimum!
  • Falls eure Traumlocation zu teuer oder schon ausgebucht ist, könnt ihr auch in verlassenen Scheunen oder in unüblichen Locations feiern. Mit dem richtigen Lichtkonzept und schöner Deko bekommt man alle Räume perfekt hergerichtet.
  • Achtet darauf, wie euch die Besitzer entgegentreten. Geht es nur um’s Geld, oder betreiben die Besitzer die Location aus Leidenschaft und wollen mit euch feiern.
  • Investiert in den Fotografen, der von euch die Fotos macht, die ihr ein Leben lang anschauen werdet, oder den DJ, der eure Party bis in die Morgenstunden nach vorne bringt. Das sind Erinnerungen, die bleiben.
  • Achtet darauf, dass ihr so lange und laut feiern dürft, wie ihr möchtet. Sind Limiter verbaut? Schaut genau im Vertrag nach!
  • Rechnet genau nach, ob es sich lohnt. Meistens lohnt es sich nicht (Oma Gieseltraut trinkt vermutlich nicht für 30 Euro Bier oder Softdrinks)

CLUB-DJ vs HOCHZEITS-DJ – Wer ist der bessere Hochzeits-DJ?

  • Wir haben uns in diesem Video die Frage gestellt, wer der bessere Hochzeits-DJ ist. Der Club-DJ oder der Hochzeits-DJ. Das Ergebnis ist eindeutig uneindeutig 🙂 Am besten, ihr wählt einen DJ, der in beiden Welten zuhause ist. Das ist der perfekte Mix für eine gute Party.

5 DJ-REGELN, die ihr UNBEDINGT befolgen solltet

  • DJ ist ein Job wie jeder andere. Alkohol ist ein absolutes Tabu!
  • Handyfotos von der Menge machen geht natürlich absolut klar. Whatsapp checken oder Tindern solltest du nach der Veranstaltung machen!
  • Der Gast ist die wichtigste Person des Abends. Egal was passiert, sei nett zu ihm.
  • Es ist absolut unprofessionell, sich ablenken zu lassen und eventuell sogar noch Übergänge zu verk**ken.
  • Faustregel: 30 Minuten vor dem Gig im Club sein, auf Veranstaltungen, auf denen du selbst dein Equipment mitbringst, musst du selbst einschätzen, wieviel Puffer du benötigst. Wir empfehlen 1 Stunde Puffer. Minimum.

5 HOCHZEITSSPIELE, die VERBOTEN werden sollten

  • Dieses Spiel kennt jeder – fast auf jeder Hochzeit vorzufinden. Unlustige Fragen kann man noch verkraften. Bei anzüglichen Fragen ist der Spass dann oft vorbei.
  • Gäste werden den ganzen Tage von den “Losverkäufern” penetriert, Lose zu kaufen. Später werden dann unkreative und unlustige Preise verlost. Absolute Zeitverschwendung.
  • Die perfekte Kombination aus Fremdscham, Körperverletzung, Zeitverschwendung, Erniedrigung.
  • Eher ein Brauch, als ein Spiel. Das Brautpaar sägt mit stumpfer Säge eine halbe Stunde lang einen Stamm durch. Unkreativ, unlustig und völlige Zeitverschwendung.
  • Fremdscham vorprogrammiert. Ein Gedicht wird vorgelesen und Gäste werden bloßgestellt.

5 TIPPS zur ALTERNATIVEN Eröffnung der TANZFLÄCHE auf eurer Hochzeit